Aufnahmerichtlinien

Aufnahme ohne Probeunterricht

  • aus Jahrgangsstufe 4
    Durchschnitt aus Noten D/M/HSU
    bis 2,66 im Übertrittszeugnis
  • aus Jahrgangsstufe 5
    Durchschnitt aus Noten D/M
    bis 2,5 im Jahreszeugnis

 
Aufnahme mit Probeunterricht

  • aus Jahrgangsstufe 4
    Durchschnitt aus Noten D/M/HSU
    3,00 oder schlechter
  • aus Jahrgangsstufe 5
    kein Probeunterricht, Übertritt mit dem Jahreszeugnis

 
Bestehen/Nichtbestehen des Probeunterrichts

  • aus Jahrgangsstufe 4 mit 3,00 oder schlechter im Übertrittszeugnis:
    - Im Probeunterricht mindestens 3/4 -> Aufnahme
    - Im Probeunterricht 4/4 -> Aufnahme durch Elternwille
    - Im Probeunterricht eine Note schlechter als 4 -> keine Aufnahme

 
Probeunterricht

Informationen zum Übertritt aus Grund- und Hauptschule in die Realschule (Stand: Januar 2013)

Der Übertritt aus der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule

  • Ø 2,66 oder besser aus Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertrittszeugnis: Berechtigung zum Übertritt an die Realschule zum nächsten Schuljahr
  • Ø 3,00 oder schlechter aus Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertrittszeugnis: Übertritt nur möglich nach bestandenem Probeunterricht (Noten mind. 3/4). Mit den Noten 4/4 kann eine Aufnahme mit Elternwillen erfolgen. Ein schlechteres Ergebnis im Probeunterricht lässt keine Aufnahme zu.

 
Übertritt aus der Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule

Seit dem Schuljahr 2010/11 gibt es kein Übertrittszeugnis mehr für Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule. Der Übertritt an die Realschule erfolgt nun über das Jahreszeugnis:

  • Ø 2,5 (oder besser) aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis: Übertritt uneingeschränkt möglich
  • "Härtefallregelung": Wenn infolge nachgewiesener erheblicher persönlicher Beeinträchtigungen ohne eigenes Verschulden des Schülers (z.B. Krankheit) dieser Notendurchschnitt nicht erreicht wurde und für den Schüler die Aussicht besteht, eine Realschule mit Erfolg zu besuchen, stellt die Lehrerkonferenz der Hauptschule die Eignung für die Realschule fest.
  • Für Schüler der 5. Jgst. von staatlich genehmigten Hauptschulen (z.B. Montessori Schulen) findet ein Probeunterricht an den Realschulen statt.

Die Voranmeldung der Schüler findet im Anmeldezeitraum statt. Die endgültige Anmeldung erfolgt mit dem Jahreszeugnis.

 
Übertritt aus der Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule in die Jahrgangsstufe 6 der Realschule

  • Ø 2,00 (oder besser) aus Deutsch, Mathematik, Englisch im Jahreszeugnis der 5. Jgst. der Hauptschule: Berechtigung zum Übertritt in die 6. Klasse der Realschule.
  • Wird der Notendurchschnitt nicht erreicht, ist der Übertritt nur über eine Aufnahmeprüfung verbunden mit einer Probezeit an der Realschule möglich.
  • Für Schüler von staatlich genehmigten Hauptschulen ist immer eine Aufnahmeprüfung erforderlich.

 
Übertritt aus der 6./7./8. Jahrgangsstufe der Hauptschule in eine höhere Jahrgangsstufe der Realschule

  • Ø 2,00 (oder besser) aus Deutsch, Mathematik, Englisch im Jahreszeugnis der Hauptschule berechtigt zum Eintritt in die höhere Jgst. der Realschule.
  • Wird der Notendurchschnitt nicht erreicht, ist der Übertritt nur über eine Aufnahmeprüfung verbunden mit einer Probezeit an der Realschule möglich.