02.12.2021

Erneute Auszeichnung zur Umweltschule in Europa

Mit einer neu angelegten Insektenweide und einem Totholzbiotop mit Informationsrundgang, konnte die RSD auch in diesem Jahr wieder die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" erlangen.
Die Schüler*innen der 5. Klassen und der Klassen 9b und 9c haben sich in einem gemeinsamen Projekt in Biologie und Geographie das Planen und Anlegen einer Insektenweide vorgenommen. Dazu mussten sie eine geeignete Fläche auf dem Schulgelände suchen und sich anschließend die Anlage und die Bepflanzung überlegen. An insgesamt drei Aktionstagen wurde hier die erste Phase des Projektes verwirklicht. Die Fläche wurde gerodet, umgegraben und anschließend begradigt. Dann wurde ein Weg mit Pflanzenfleece und Rindenmulch angelegt. Es wurde ein Totholzbiotop und ein Steinbiotop geschaffen und neue Pflanzen eingepflanzt. Abschließend wurde das Areal mit einem Staketenzaun eingefasst. Parallel hat ein Teil der Gruppen Pflanzenschildchen und Infotafeln am PC erstellt, welche dann im nächsten Jahr laminiert den Insekten-Info-Pfad ergeben sollen.

Im Kunstunterricht wurde mit "Upcycling" ein weiteres Thema prämiert. Schon während des Distanzunterrichts wurde im Zuge des Kunstunterrichts von den SchülerInnen ein nachhaltiges Vogelhaus aus Verpackungsmaterialien (Tetrapack...) hergestellt. Dieses wurde von den SchülerInnen nach Vorgabe von Beispielen komplett in Eigenregie und sehr kreativ umgesetzt.

Kr

18.11.2021

Orientierungtstage der 7. Klasse

Erlebnisreiche und sonnige Tage verbrachten die 7. Klassen in der vergangenen Woche im Jugendhof des Geistlichen Zentrums Schwanberg, wo Spiel, Spaß und Spannendes im Mittelpunkt der Aktivitäten standen. Dabei war es das besondere Ziel durch die teambildenden Programmpunkte, wie Team-Challenge und Domino-Effekt, die eigenen Stärken und Schwächen zu entdecken, sich und die anderen besser kennen zu lernen und so eine gute und belastbare Klassengemeinschaft aufzubauen. Tolle Tage, die viel zu schnell vorbei waren!

De, Hc, Kh

09.11.2021

Pflege der Stolpersteine in Kitzingen

Im Jahr 2019 übernahm die Realschule Dettelbach die Patenschaft für zwei Stolpersteine, die in der Luitpoldstraße in Kitzingen verlegt wurden. Diese Gedenksteine erinnern an die Verbrechen, die im Dritten Reich an jüdischen Mitbürgern verübt wurden. In Vorbereitung auf den Gedenktag zur Reichspogromnacht am 09. November hatten einige Schüler der zehnten Klassen den Entschluss gefasst, die Stolpersteine vom Schmutz zu befreien, der sich in den vergangenen Jahren auf ihnen angesammelt hatte.
Dies wurde im Rahmen eines Unterrichtsgangs in die Tat umgesetzt. Herr Kutschera erläuterte dabei die historischen Zusammenhänge und die konkreten Bezüge zwischen den Opfern und den Heimat- und Schulorten der Schüler. Sie setzten durch ihre Arbeiten die Gedenkstätte wieder in Stand, ehrten sie mit Blumen und Kerzen und hielten auf diese Weise die Erinnerung an die Vergangenheit lebendig.

Ks

16.10.2021

Ausstellung zum Thema Inklusion

Die seit 2016 durch Bayern reisende Ausstellung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zum Thema Inklusion vermittelt, warum Inklusion uns alle angeht gastiert zur Zeit bei uns an der RSD. Sie lädt zum Mitdenken und Mitmachen ein.
Unsere Schülerinnen und Schüler haben während des Religions- und Ethikunterrichts Zeit, sich mit diesem Thema zu befassen. Denn immer öfter begegnet uns das Wort "Inklusion" und wie bei vielen Begriffen, die aus dem Lateinischen stammen, kann man sich auf den ersten Blick nicht viel darunter vorstellen. Dabei gewinnt Inklusion in unserem täglichen Leben zunehmend an Bedeutung. Inklusion bedeutet, dass nicht der einzelne Mensch mit Behinderung versuchen muss, die Hindernisse irgendwie zu beseitigen, vielmehr bedeutet Inklusion, dass wir alle dazu beitragen, es Menschen mit Behinderung so leicht wie möglich zu machen, an allen Bereichen des Lebens teilzuhaben.

Fc

13.10.2021

Tour de Müll 2021

Bereits zum 6. Mal gab es in diesem Jahr die Tour de Müll und schon vor zwei Jahren waren über 253 Gruppen mit über 4.800 Helferinnen und Helfern dabei. Hier wurde Umweltschutz erlebbar praktiziert und den Schülerinnen und Schülern bewusst gemacht, wieviel Müll achtlos weggeworfen wird.
Auch die Staatliche Realschule Dettelbach lieferte ihren Beitrag, denn am 08.10.2021 zogen die Klassen 6b und 6c unter Begleitung ihrer Klassenleiter los, um die Gegend um die Schule und die Stadt Dettelbach zu säubern. Insgesamt wurden fast zehn Säcke voll mit allerlei Müll und Unrat gesammelt. Alle Beteiligten zeigten sich überrascht, wie viel achtlos entsorgter Müll im Umkreis der Schule und des Ortes zu finden war. Neben den kleinen Alltäglichkeiten wie Kassenzetteln, Plastikverpackungen und Papierschnipseln, fanden sich auch einige skurrilere Funde wie Plastikrohre, Stoßstangenteile oder Schuhe.

Vielen Dank an die Initiatoren dieser Aktion und die Mitarbeiter des Kreisjugendrings Kitzingen für die Unterstützung während der Aktion.
Ein herzliches Dankeschön auch an alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6b und 6c, die mit viel Herzblut und Einsatz Müll gesammelt und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz geleistet haben.

Fc, Gh

13.10.2021

Abschlussfahrt der zehnten Klassen

Eine Woche nach Schuljahresbeginn fuhren die zehnten Klassen der Realschule Dettelbach gemeinsam auf Abschlussfahrt nach Hamburg. Fern von Hause erkundeten sie eine Woche lang die Hansestadt und genossen die gemeinsame Zeit miteinander. Nicht nur durch eine Reihe von Führungen, sondern auch durch zahlreiche eigenständige Erkundungstouren konnten die Jugendlichen die Hansestadt und ihre vielen Sehenswürdigkeiten hautnah erleben. Neben Hafen- und Stadtrundfahrten, einem Besuch im Miniatur-Wunderland, einem Abstieg in den stählernen Bauch eines echten U-Boots stand unter anderem auch die Besichtigung der Elbphilharmonie, dem teuren neuen Wahrzeichen von Hamburg auf dem dichtgepackten Programm und sorgte für viel Staunen und Bewunderung. Ein Besuch im Musical "Wicked" und ein langer Tag im Heidepark Soltau rundeten die Abschlussfahrt ab und machten sie zu einem tollen Erlebnis, das die Jugendlichen und die Lehrer nun miteinander teilen.

 

 

08.10.2021

Erntedankfeier in der RSD

Unter dem Motto, einfach einmal DANKE sagen, gestalteten die Tutoren mit den 5. Klassen unter Anleitung von Frau Schorr einen Erntedanktisch in der Aula der Schule. Dort fand am Freitag, den 01.10. für die 5. Klassen eine Erntedankfeier statt. Die Schüler lasen unter anderem selbst geschriebene Geschichten zum Thema dankbar sein vor. Anschließend wurde thematisiert, warum es schön ist, sich bei anderen Menschen zu bedanken und welche Gefühle dieses Dankesagen auslösen kann. Am Schluss bedankten sich die 5. Klassen bei ihren Tutoren, worüber diese sich sehr freuten.

So