22.09.2019

Abschlussfahrt der 10. Klassen nach Düsseldorf

Eine fröhliche und lehrreiche Woche verbrachten unsere 10. Klassen in Düsseldorf und im Rheinland. Neben einer Panoramaschifffahrt auf dem Rhein, einer unterhaltsamen Nachtwächterführung durch die Altstadt und der Besichtigung des Medienhafens standen auch der Besuch der Stadt Köln, ein Tag im Phantasialand, gemeinsames Floßbauen und eine sportliche Partie Bowling auf dem Programm. Viel zu schnell ging diese äußerst harmonische und abwechslungsreiche Woche vorüber. Sie stellte für alle Beteiligten einen tollen Einstieg in das aufregende Abschlussjahr dar und wird mit Sicherheit noch lange in unserem Gedächtnis bleiben.

Hh

11.09.2019

Erster Schultag an der Realschule Dettelbach

Für 63 Schülerinnen und Schüler war der Schulbeginn in diesem Jahr ganz besonders spannend. Aufgeteilt in drei 5. Klassen beginnt nämlich für diese jetzt die Schulzeit an unserer Realschule. Es war uns sehr wichtig, die neuen Schülerinnen und Schüler besonders herzlich zu begrüßen. Gerade unsere Tutoren haben hier ganz toll gearbeitet und die neuen Mitglieder unserer Schulfamilie sehr freundlich in Empfang genommen. Nachdem unser Schulleiter Herr Wolbert und die Klassenleiter Frau Hack, Frau Weinmann und Herr Kahl die Gäste der Einschulungsveranstaltung begrüßten und organisatorische Besonderheiten bekannt gaben, konnte auch Frau Fackelmann als Verbindungslehrerin die Arbeit der SMV kurz vorstellen. Besonders die Betreuung durch Busbegleiter während der An- und Abreise kam bei den Eltern sehr gut an. Abgerundet durch Musik, Kaffee und Kuchen war der erste Schultag für alle Beteiligen schon ein erster Höhepunkt in diesem Schuljahr. Wir wünschen unseren neuen Schülerinnen und Schüler nun alles Gute, viele Freunde und schulischen Erfolg an der Staatlichen Realschule Dettelbach.

Wb

11.09.2019

Unsere neuen Kollegen

11.09.2019

Unser Lehrerkollegium im Schuljahr 2019/ 20

05.09.2019

Schulbeginn der 5. Klassen

Schulbeginn für unsere neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen ist am

Dienstag, 10.09.2019 um 10:00 Uhr in der Aula.

23.07.2019

Titelverleihung mit dem Schwimmweltmeister Thomas Lurz

Seit Montag, dem 22.07.2019 ist die Realschule Dettelbach um eine Auszeichnung reicher: sie darf sich ab sofort "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" nennen. Wibke Lewring, Regionalkoordinatorin dieses Projekts, überreichte während des Apfelbaumfestes die Ehrenkurkunde zusammen mit Thomas Lurz, dem 12-maligen Schwimmweltmeister an die Schülersprecher und an den Schulleiter Stefan Wolbert. Als Pate wird uns der bekannte Sportler aus Würzburg nun dauerhaft in seinem Engagement unterstützen.
Während des Apfelbaumfestes wurden zudem Schüler aus der Technikgruppe und dem Wahlfach Verbraucherschutz geehrt.

Fc

22.07.2019

Stolpersteine in Kitzingen

Um den Verbrechen im Dritten Reich zu gedenken, unter denen vor allem jüdische Mitbürger zu leiden hatten, trafen sich Schüler der neunten Klasse der Realschule Dettelbach zu einer feierlichen Gedenksteinverlegung in der Kitzinger Innenstadt. Die Verlegung zweier Stolpersteine war das Ergebnis eines lange vorbereiteten Projekts, in dem die Schüler unter anderem eine Ausstellung zur Judenverfolgung entwarfen und sich auf diese Weise intensiv mit den menschenverachtenden Geschehnissen in Nazideutschland auseinandersetzten. Der Festakt kam durch eine Zusammenarbeit der beiden Fächer Geschichte und Religion zustande und wurde zudem noch von der Fachschaft Musik unterstützt. Die Schüler präsentierten jedoch nicht nur die Schicksale der einzelnen Opfer präsentierten und leisteten musikalische Beiträge. Sie platzierten darüber hinaus am Ort der Gedenksteinlegung in der jüdischen Tradition zusätzlich noch einen kleinen Erinnerungsstein als persönlichen Beitrag. Dadurch war es ihnen möglich, sich auf eine sehr einprägsame Weise am mahnenden Gedenken zu beteiligen. Frau Gonschorek, die das Projekt als Vertreterin des Vereins der ehemaligen Synagoge Kitzingen begleitete, trug maßgeblich zu dessen Gelingen bei.

Jo

20.07.2019

Feierliche Verabschiedung der Absolventen

Am vergangenen Freitag wurden unsere diesjährigen Absolventen mit einem feierlichen Festakt gefeiert und verabschiedet. Eltern, Lehrer, ehemalige Schüler und bedeutende Persönlichkeiten aus der regionalen Politik und Wirtschaft bildeten einen würdevollen Rahmen für diese fröhliche und emotionale Stunde. Die Schulfamilie dankt allen Beteiligten für die tolle Feier und wünscht allen Absolventen einen erfolgreichen Start in einen neuen Lebensabschnitt.

Hh

22.07.2019

SMV-Ausflug nach Nürnberg

Als Dank für die großartige Unterstützung während des gesamten Schuljahres machte die SMV in diesem Jahr einen gemeinsamen Ausflug nach Nürnberg. Nach einer Stadtrundfahrt mit der "Bimmelbahn", durften die SchülerInnen auf eigene Faust die Altstadt erkunden. Mit tollen Eindrücken reisten wir dann alle wieder mit dem Regionalexpress nach Dettelbach zurück.

Fc, Kr

„Erlebnis Steinzeit“ – Geschichte wird lebendig

Zurück in die Steinzeit hieß es in dieser Woche für die Schüler der 6. Klassen, als sie der Weg nach Buchbrunn führte. Dort hatte man vor einigen Jahren archäologische Funde entdeckt, die inzwischen wissenschaftlich ausgewertet wurden und in einer kleinen Ausstellung im Rathaus dokumentiert werden. Nach einer Führung durch diese Ausstellung, bei der die Schüler neben Steinwerkzeugen, Hausrat und Speiseresten auch die Überreste eines Steinzeitmenschen bestaunen konnten, begaben sie sich auf das Freigelände am Langhaus, wo rund um diese Rekonstruktion verschiedene steinzeitliche Aktivitäten angeboten wurden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an das ehrenamtliche Team des Vereins "Geschichte in Buchbrunn e. V.", das uns diesen lehr- und erlebnisreichen Vormittag ermöglichte.

Hc

17.07.2019

Ehrung der Verbraucherschützer

Zum nunmehr vierten Mal in Folge wurde die Staatliche Realschule Dettelbach als Partnerschule Verbraucherbildung PLUS ausgezeichnet. Dazu reisten die 10 Schüler und Schülerinnen des Wahlfachs Verbraucherschutz zusammen mit ihrem Lehrer, Herr Roman Kruse, und Schulleiter, Stefan Wolbert, nach München. Im Max-Josef-Saal der Münchner Residenz wurde ihnen dann im festlichen Rahmen die mit 300,00 € prämierte Auszeichnung von Kultusminister, Prof. Michael Piazolo, und Umweltminister, Herrn Thorsten Glauber, überreicht. Besondere Anerkennung fand dabei das rundum gelungene Gesamtkonzept, bei dem die einzelnen Bausteine wie Plastikfasten, plastikfreies Einkaufen, eine Umfrage zum Thema Plastik, Plakate und die Ausstellung berücksichtigt wurden. Insgesamt wurden in der Kategorie 9. - 13. Jahrgangsstufe nur vier Schulen bayernweit ausgezeichnet, darunter auch die Staatliche Realschule Dettelbach. Wir freuen uns, dass die anhaltenden Bemühungen, das Thema Verbraucherschutz in unseren Schulalltag zu integrieren, so die höchste Auszeichnung erhält.

Kr

17.07.2019

Tag der Ausbildung bei der Firma Knauf

Am Freitag, dem 12.07., reisten über 35 interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen gegen 11 Uhr mit dem Bus nach Iphofen zur Firma Knauf. Als Kooperationspartner hatte die Realschule Dettelbach die exklusive Möglichkeit bereits vor dem offiziellen Start um 14:00 Uhr anzureisen.
Nach einer kurzen Einführung in das Unternehmen ging es für die SchülerInnen dann auch umgehend in eine der drei Führungen: Büro, Labor oder Werkstatt. Im Anschluss konnte man sich dann, mit einem kühlen Getränk und Snacks an den verschiedensten Informationsständen in der Eingangshalle weiter informieren.

Vielen Dank an die Firma Knauf für die Einladung und die Übernahme der Buskosten.

Kr

16.07.2019

Point Alpha – ein heißer Ort im Kalten Krieg

Der Besuch der Mahn-, Gedenk- und Begegnungsstätte Point Alpha im thüringischen Geisa ließ die Zeit des Ost-West-Konflikts - ein zentrales Thema des Geschichtsunterrichts der 10. Jahrgangsstufe - für die Schüler sehr lebendig werden.
Zunächst vermittelte eine Führung durch die Ausstellung im Haus der Grenze und im ehemaligen US-Camp einen Überblick über die wechselhafte deutsch-deutsche Geschichte, ehe dann ein Gang entlang der Zonengrenze, wo noch Teile der Grenzsicherungsanlagen im Original erhalten sind, beeindruckte.
Das Gespräch mit einem Zeitzeugen veranschaulichte schließlich durch die persönlichen Erlebnisse, die geschildert wurden, wie eine Diktatur das Leben eines Menschen damals beeinflusste.
Ein überaus interessanter Tag, den der Jugendoffizier der Bundeswehr dankenswerterweise für uns organisierte und der uns einmal mehr bewusst machte, dass ein Leben in Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich ist.

Hc

10.07.2019

Unterrichtsstunde im Schweinestall

Die Klasse 6b besuchte im Rahmen des Geographie-Unterrichts das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum Schwarzenau. Dabei bekamen die Schüler einen Einblick in die konventionelle Schweinezucht, welche sie während des Schuljahres theoretisch kennengelernt haben. Sie erfuhren jedoch auch viel Neues wie die Problematik der Eberzucht oder Veränderungen im Tierschutz und den Haltungsbedingungen.

Fc, Rü

Vom Werkstoff zum Endprodukt

Die Klasse 8 b war letzte Woche zu Gast bei der Lindner AG und durfte dabei einen Blick hinter die Kulissen eines Industriebetriebes werfen. Zunächst erhielten die Schüler allgemeine Informationen über die Firma und den Standort Dettelbach.
Im Anschluss wurden während einer gut zweistündigen Führung durch das Unternehmen die verschiedenen Abteilungen erläutert und die Klasse konnte die einzelnen Schritte des Produktionsprozesses einer Gipsfaserplatte mit eigenen Augen verfolgen.
Wir bedanken uns bei Frau Sättler und ihren Kollegen, die uns diesen äußerst interessanten Einblick ermöglichten.

De

05.07.2019

Wir sind „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Unser Schülersprecher Matti Eichelmann, der die 10. Klasse besucht, hatte die Idee aus einer Schülersprechertagung an die SMV herangetragen, "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zu werden. Die Verbindungslehrer Petra Fackelmann und Roman Kruse wollten diese Aktion natürlich gerne unterstützen.
Dazu erst einmal der Hintergedanke: Kinder und Jugendliche werden aktiv, weil es sie stört, wenn Menschen zum Beispiel wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder aufgrund ihrer Religion beschimpft, gemobbt oder gar körperlich bedroht werden. Sie engagieren sich, weil es die Situation erfordert, und sie handeln unmittelbar, ohne zuvor ein Expertenkomitee zu Rate zu ziehen. Will man "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" werden, müssen die Schülerinnen und Schüler aktiv werden: Man benötigt die Unterschrift von mindestens 70 Prozent aller direkten Angehörigen der Schule, was wir mit einer Beteiligung von 96 Prozent locker geschafft haben.
Und man braucht einen Paten: Wir haben den Schwimmer Thomas Lurz aus Würzburg gewählt. Mit insgesamt 12 gewonnenen Titeln bei Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen ist Thomas Lurz der erfolgreichste deutsche Schwimmer überhaupt. Er setzt sich öffentlich für dieses Projekt und unsere Schule ein und wird uns nicht nur am Tag der Titelübergabe am 22.07.2019, sondern dauerhaft mit seinem Engagement unterstützen.

Fc, Kr
Foto: Benjamin Krohn

25.06.2019

Verkehrserziehung mit der ADAC - Aktion „Hallo Auto!“

Wann kommt ein Auto zum Stehen, wenn es mit 50 km/h eine Vollbremsung hinlegt, weil ein Kind achtlos über die Straße läuft? Diese und weitere Fragen beantwortete "Hallo Auto!" den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen. Die Risiken im Straßenverkehr werden nämlich in diesem Alter noch unzureichend eingeschätzt. Die Buben und Mädchen durften vom Beifahrersitz aus eine Vollbremsung auslösen und so eindrucksvoll erleben, dass ein Fahrzeug nicht sofort stehen bleiben kann. Anhand von zahlreichen Demonstrationsfahrten, Übungen und einprägsamen Beispielen wurden die kleinen Verkehrsteilnehmer intensiv für die vielfältigen Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisiert und dabei wurde auch der Brems-, Reaktions- und Anhalteweg eines Autos bei trockener und nasser Fahrbahn berechnet. "Hallo Auto!" machte Lernen zum Erlebnis und die Schülerinnen und Schüler wurden für die Gefahren des Straßenverkehrs fit gemacht.

Fc, Lu

04.06.2019

Eisverkauf an der RSD

Am Dienstag, dem 04.06.19, verkaufte die SMV unserer Realschule Eis im Pausenhof. Vom Flutschfinger über Sandwich-Eis bis hin zum klassischen Magnum war alles im Angebot dabei. Das Wetter war grandios, sodass dies eine willkommene Abwechslung im Schulalltag war und die Pause versüßte. Und wem das zu viel Kalorien waren, der konnte auch auf die gesündere Wassermelone ausweichen, die ebenfalls in der 2. Pause verkauft wurde.

Fc, Kr

28.05.2019

Die Insekten-Villa der RSD

Am vergangenen Dienstag war es nach 3 langen Nachmittagen soweit und die Schüler des Wahlfachs Verbraucherschutz konnten ihr selbst erstelltes Insektenhotel zusammen mit Herrn Peckmann, dem Geschäftsführer der Firma Lindner, Direktor, Herrn Wolbert, und dem betreuenden Lehrer, Herr Kruse, vorstellen.

Die Idee, ein Insektenhotel zu bauen, kam den Schülern, als es darum ging, das Thema "Insekten im Fokus: Wir schaffen Lebensräume" für die Bewerbung zur "Umweltschule in Europa" zu bearbeiten. In den vorbereitenden Stunden wurde im Internet nach Bauanleitungen und Informationen zu passendem Nistmaterial gesucht. Nachdem Herr Kruse als Kooperationsbeauftragter in einem Gespräch mit Herrn Peckmann das Projekt Insektenhotel erwähnte, war dieser sofort bereit, sich daran zu beteiligen. So kam es auch dazu, dass der erste Teil der Bauphase direkt im Werk der Firma Lindner in Dettelbach stattfand.
Dazu wurde den Schülern in einer Halle ein separater Bereich mit Werkbänken, Maschinen und natürlich Arbeitsmaterial zur Verfügung gestellt. Nachdem die Schüler direkt nach der Schule zu Fuß ins Werk gelaufen waren, erwartete sie dort eine großzügige Brotzeit und Getränke, welche die Firma Lindner zur Verfügung gestellt hat. Als alle gestärkt waren, wurde mit der Montage begonnen und nach ca. 3,5 Stunden war das Grundgerüst fertig gestellt.
Die nächste Arbeitsphase fand dann an der Schule statt. Dabei wurden neben dem Nistmaterial auch die Trennwände in den beiden Insektenhotels fertig gestellt. Am letzten Arbeitstag wurde dann das Insektenhotel mit der tatkräftigen Unterstützung des Hausmeisters, Herr Henkelmann, aufgestellt und befüllt.
Künstlerisch abgerundet wurde das Insektenhotel dann durch das schöne Schild, welches im Kunstunterricht bei Frau Rechin von Schülerinnen der Klasse 6b erstellt wurde.

Vielen Dank noch einmal an alle Helfer und natürlich an Herrn Peckmann für die tolle Unterstützung dieses Projektes!

Kr

27.05.2019

Besuch des Kindergartens

Die Ethikgruppe besuchte den in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Kindergarten Sankt Maria in der Luitpold-Baumann-Straße in Dettelbach. Den Kindergartenkindern wurden u.a. Geschichten vorgelesen. Es gelang den Großen, die Kleinen mitzureißen und für Bücher zu begeistern. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und gewöhnten sich überraschend schnell aneinander. Da im Lehrplan des Faches Ethik auch das Thema "Spielen" verankert ist, war es eine willkommene Abwechslung, um dieses Stoffgebiet auch praktisch mit den Kindergartenkindern zu erproben. Zum Abschluss wurden gemeinsam noch Bilder zu den Büchern ausgemalt, im Turnsaal Fußball gespielt und in der Werkstatt gebastelt.

Fc

24.05.2019

Mottotag "Zieh die Schlappe an!"

Passend zum Sonnenschein hieß es am heutigen Mottotag: "Zieh die Schlappe an!". Von glitzernden Flip Flops bis zur klassischen Adilette war alles geboten.
Die Gewinnerklassen waren: 1. Platz 5b, 2. Platz 9a und 3. Platz 9b

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme!

Fc, Kr

20.05.2019

Besuch bei der Bundeswehr in Volkach

Der Bundeswehr-Stützpunkt Volkach hat unsere 10. Klassen zu einem Besuch eingeladen. Die Klassen 10a und b wurden mit Bundeswehr-Bussen abgeholt und zurückgebracht. Zunächst erhielten wir eine Vorführung aller Fahrzeuge und deren Einsatzmöglichkeiten. Anschließend wurde das Leben im Feld dargestellt, d.h. wie Zelte und Verpflegung dort aussehen. Danach konnten die Schüler bei einem Karriere-Truck etwas über die Berufsmöglichkeiten bei der Bundeswehr erfahren. Abgeschlossen wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen Essen. Die Schüler konnten somit einen kurzen Einblick in den das Berufsleben eines Soldaten erhalten.

Nm

20.05.2019

Betriebserkundung bei der Firma Ackermann

Im Rahmen des BWR-Unterrichts besuchten die Klassen 7b und c die Firma Ackermann in Wiesenbronn. Dies ist eine große Schreinerei, die weltweit tätig ist. Zunächst haben die Schüler in einem Vortrag einen Einblick in die verschiedenen Bereiche einer Schreinerei erhalten. Sie stellt beispielsweise Ladeneinrichtungen her, aber auch Objekte für Messen oder Filmkulisse. Anschließend konnten während eines Rundgangs alle Teile des Unternehmens, wie CNC-Maschinen, Laser oder Industrie-Roboter, kennenlernen. Die Schüler hatten viele Fragen und konnten so die Praxis des Arbeitslebens entdecken.

Nm

16.05.2019

Kind und Hund – ein Besuch des Schulhundes Joy

Ein ganz besonderer Biologieunterricht stand in der ersten Maiwoche für unsere Fünftklässler auf dem Programm. Sie bekamen Besuch von einem geschulten Mensch-Hund-Team vom "Kind und Hund e.V.", was natürlich die ohnehin vorhandene Motivation zur Mitarbeit um ein Vielfaches steigerte.
Einer der wichtigsten Aspekte war hierbei ein Sicherheitstraining im Umgang mit Hunden. Da viele Unfälle mit diesen Tieren auf ein Fehlverhalten des Menschen zurückzuführen sind, wurde in den zwei Unterrichtsstunden ausführlich besprochen, wie man sich in Alltagssituationen richtig verhält. Dazu ging die Trainerin auf natürliches Verhalten und Wesenseigenarten von Hunden ein.
Zudem sollte die Veranstaltung natürlich dazu dienen, richtiges Verhalten gegenüber Hunden auch praktisch einzuüben und eventuelle Ängste abzubauen. Und da es bei den Übungen viele Leckerlis und Streicheleinheiten gab, war auch der Schulhund Joy voll bei der Sache.

We

16.05.2019

Schullandheimaufenthalt 5abc in Creglingen

In der Woche vom 06.05. bis 10.05.2019 waren die Klassen 5abc in der Jugendherberge in Creglingen und hatten die beste Woche dieses Schuljahres!
Neben zahlreichen Team- und Klassenaktionen kamen Spiel und Spaß auch nicht zu kurz. So waren wir im Klettergarten unterwegs, bauten eigenhändig Flöße und erfuhren viel über das Mittelalter durch einen "echten" Henker und einen Besuch des Kriminalmuseums in Rothenburg.
Nach diesen ereignisreichen fünf Tagen sind wir als Klassen noch enger zusammengewachsen und wollen uns nun wieder den Herausforderungen des Schulalltags stellen.

Lu, Fc, Gh